Corona trifft Tansania

Corona trifft Tansania

20. März 2020

Am vergangenen Mittwoch traf der tansanische Staatspräsident Magufuli die unerwartete und drastische Entscheidung, alle Schulen und Waisenhäuser sofort zu schließen und die Kinder an ihren ursprünglichen Herkunfstsort zurück zu schicken.

Diese Maßnahme war seine unmittelbare Reaktion auf die ersten drei Corona-Infektionen, die in Tansania bekannt geworden sind.

Wir von Good Hope sind davon überzeugt, dass die Kinder auf unserem Gelände viel besser geschützt gewesen wären als draußen, aber wir mussten uns dieser behördlichen Anordnung leider fügen.

Mit großen Sorgen haben wir unsere Einrichtungen schließen müssen. Die am stärksten gefährdeten Kinder oder Kinder, für die wir keine externe Kinderbetreuung arrangieren können, bleiben jedoch vorerst trotzdem bei uns, solange die Anzahl eine „normale“ Familiengröße nicht überschreitet.

Die Schließung der Schule soll nach Angaben des Bildungsministeriums als vorzeitiger und verlängerter Schulurlaub angesehen werden, bei dem die verlorene Schulzeit im Juni aufgeholt werden soll. Unser Lehrerteam hat sehr schnell ein Paket mit Hausaufgaben erstellt, die die Kinder zwischenzeitlich bearbeiten sollen.

Unser Team in Tansania hat sich hervorragend geschlagen und sich sehr schnell angepasst. Bei Bedarf wurde ein Reisebudget zur Verfügung gestellt und ausreichend Essen mitgegeben. Für allen Kindern ist gewährleistet, dass sie sicher sind und die Grundversorgung erhalten, die sie benötigen. Die Betreuer, unsere Lehrer und das Management werden unsere Sozialarbeiter in der kommenden Zeit unterstützen. Wir haben dringend empfohlen, dass alle Folgemaßnahmen aus der Ferne durchgeführt werden. Außerdem haben wir unser Lebensmittelbudget für die finanzielle Unterstützung der betroffenen Familien zur Verfügung gestellt.

Neben der hohen Professionalität des lokalen Teams beruhigt es uns sehr, dass wir über finanzielle Reserven verfügen, um die Familien zu unterstützen und das Personal für einen längeren Zeitraum zu bezahlen. Die tansanische Regierung besitzt keinerlei Sicherheitsnetz für diese Art von Extremsituation.

"Unsere“ Kinder in Tansania werden Ihre Unterstützung mehr denn je brauchen. Deshalb hoffen wir aufrichtig, dass Sie uns weiterhin die Treue halten und uns finanziell unterstützen. Diese Hoffnung drücken wir mit dem Wissen aus, dass die Folgen des Coronavirus auch hier enorm sein werden. Für die Bewältigung dieser Krise wünschen wir Ihnen viel Glück, Gesundheit und Erfolg!

Unsere Zentren in Kikatiti und Ngorika bleiben bis auf weiteres geschlossen. Über die aktuelle Entwicklung werden wir Sie auf unserer Website www.good-hope-centre.de auf dem Laufenden halten.

Vielen Dank im Namen „unserer“ Kinder für Ihre Hilfe!

Wir freuen uns darauf, Sie später bei guter Gesundheit wieder zu treffen.


Herzlichst Ihr Good Hope Team

Wir sagen Danke schön

Haben Sie Lust gekriegt, die Happy Watoto Homes & School zu unterstützen? Wir freuen uns über jede kleine Spende und heißen Sie herzlich willkommen – ohne Sie wäre die Arbeit von Good Hope Centre e.V. nicht realisierbar. Vielen Dank. Oder wie man in Tansania sagt: „Asante Sana!”

Spenden