julia

Julia

Studentin: Soziale Arbeit
Zeitraum: August - Dezember 2014

Ich wollte mein Praxissemester im Ausland absolvieren um ein anderes Leben, eine andere Kultur und Religion kennen zu lernen. Auch hatte ich das Bedürfnis dort zu arbeiten, wo Hilfe dringend gebraucht und angenommen wird. Es war die beste Zeit in meinem bisherigen Leben. Ich konnte in ein anderes Leben und eine ganz andere Kultur eintauchen. Ich bin Menschen begegnet, die nichts hatten, die von Krankheit betroffen waren und die unter den widrigsten Bedingungen lebten. Trotzdem war man bei diesen Menschen jederzeit willkommen. Sie waren dankbar um jedes Wort und jede Hilfe die sie bekommen konnten. Das Besondere an meinem Aufenthalt waren auf der einen Seite die Kinder, die ich so schnell in mein Herz geschlossen hatte. Zum Anderen aber auch die Familien und Menschen außerhalb des Heims. Einen Einblick in diese Kultur und das Leben bekommen zu haben, war für mich eine Bereicherung. Für jeden kleinen Schritt den ich dort erreichen konnte (HIV-Class, HIV-Workshop, Elternarbeit, Arbeit mit den Kids) bin ich dankbar.

Zurück